Forum Übersicht - Austausch von Tipps, Infos, Ideen und mehr..
#1

Cupcakes Cakepops mit Cakepopmould...

in Cupcakes, Cakepops, Plätzchen, Petit Fours, etc 02.05.2012 23:14
von battlebee • Icing Queen/Icing King
| 1.437 Beiträge

Huhu!

Da ich für eine Torte Trüffelmasse machen musste, habe ich mal an meine ersten Cakepops mit dem Cakepop-Cupcake-Mould versucht!

Sie sind allerdings in weißer Schokolade und Milchschokolade getunkt! Natürlich sehen sie dadurch nicht so perfekt aus... zumindest haben sie lecker geschmeckt...

Abgesehen davon, dass ich den Preis von Candymelts etwas happig finde und auch den Umgang damit nicht wirklich einfach... zumindest nicht einfacher als mit Schokolade... stören mich die Inhaltsstoffe etwas... ich meine wir nehmen doch schon genug künstliche Zusatzstoffe zu uns und da finde ich halt, man sollte zumindest da schauen, wo es möglich ist... Vorallem der Inhaltsstoff E102 Tartarzin finde ich schon irgendwie beunruhigend... Wie seht Ihr das???
Gerade so bunte kleine Cakepops sind doch etwas für Kinder...

Die Cakepops waren geschmacklich einfach super... (ich hab sie zum Grillen mitgenommen!) und ich werde sie auf jeden Fall wieder machen... aber ich denke ich bleibe bei Schokolade...

Angefügte Bilder:

suesse gruesse
betina
"gibt's nicht, gibt's nicht"


nach oben springen

#2

RE: Cupcakes Cakepops mit Cakepopmould...

in Cupcakes, Cakepops, Plätzchen, Petit Fours, etc 03.05.2012 10:48
von windgestalt • Sugarbaby
| 155 Beiträge

Die sind aber knuffig Da moechte man direkt in den Monitor beissen. Ist die Form eine sinnvolle Anschaffung, wenn man oft Cakepops macht? Letztens hatte ich ein Herz-Mould in den Flossen; konnte mich aber gerade noch zusammenreissen, das Ding doch nicht zu kaufen *g*

Ueber Candy Melts als Chemiekeule habe ich mir ehrlich gesagt noch ueberhaupt keine Gedanken gemacht. Optik und Geschmack der Linsen lassen allerdings schon vermuten, dass nicht viel Natuerliches drinstecken kann. Und ich gebe Dir absolut Recht, was Handhabung und Preis betrifft. Der einzige Vorteil der Candy Melts ist meiner Meinung nach, dass man sie in der Mikrowelle aufloesen kann.
Der Wikipedia-Eintrag zu Tartarzin klingt in der Tat beunruhigend. Andererseits bin ich unschluessig, ob im Fall von Cake Pops und Co., die mit Candy Melts ueberzogen sind, nicht doch die Dosis das Gift macht. Im Grunde wird ein Pop ja nur in eine duenne Schicht gehuellt. Dein Hinweis ist aber gut und wichtig. Vor dem naechsten Gebrauch von Candy Melts werde ich mir jedenfalls zweimal ueberlegen, ob ich nicht doch lieber zur Schoki greife.


Liebe Gruesse,
Persis


nach oben springen

#3

RE: Cupcakes Cakepops mit Cakepopmould...

in Cupcakes, Cakepops, Plätzchen, Petit Fours, etc 04.05.2012 09:29
von battlebee • Icing Queen/Icing King
| 1.437 Beiträge

Hey Persis,

erst mals Danke und zu Deiner Frage:
ich habe die Pops mit Trüffelmasse gemacht... ich glaube die ist noch etwas weicher (eventuell auch fettiger durch die Butter) als typische Cakepopsmasse (also Kuchen mit Frischkäse oder sonstigem Frosting) und damit ist das Arbeiten mit dem Mould einfach super toll gewesen... es geht ratz-fatz... es lässt sich total leicht rauslösen und die kleinen Ränder die entstehen kann man ganz leicht wegdrücken... also wenn ich wieder mal in Wien bin, dann hole ich mir sicher noch andere Formen (ich glaube es gibt Kugel, Herz und son ne Coneform)

Kanns die wirklich nur empfehlen!!! (hoffe das hilft Dir weiter!)


suesse gruesse
betina
"gibt's nicht, gibt's nicht"


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: VanessaS91
Forum Statistiken
Das Forum hat 68630 Themen und 771735 Beiträge.

Besucherrekord: 851 Benutzer (08.11.2015 19:30).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen